Google+ Gesundheit, Impfungen, Medikamente - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 0von: 46886
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Gesund in Brasilien

Wissenswertes » Wichtig für die Reise » Gesund in Brasilien

  • Princess Alexandra Hospital
    Princess Alexandra Hospital
  • vorbeugend impfen schützt
    vorbeugend impfen schützt
  • hohe Krankenhauskosten
    hohe Krankenhauskosten
  • Warteschlangen für Arznei
    Warteschlangen für Arznei

 

SUS  Die Reise nach Brasilien fördert die Gesundheit

 

...wenn Sie sich genügend Zeit zur Eingewöhnung lassen. Langsamkeit, Erholung und Genuß sollten immer im Vordergrund stehen. Neue Tätigkeiten regen Geist und Körper an. Überfordern Sie sich im Urlaub nicht denn je Stunde Zeitverschiebung benötigt der Körper einen vollen Tag, um sich an den neuen Tagesrhythmus anzupassen. Man kann seine Schlafenszeiten aber ein paar Tage vor der Reise entsprechend anpassen und ausschlafen. Das mildert den Jetlag während des Urlaubs etwas. Machen Sie zur besseren Erholung deshalb auch zumindest drei Wochen Urlaub in Brasilien.

 

SUS  Impfungen für die Reise nach Brasilien

 

Es gibt keine Pflichtimpfungen für die Einreise. Überprüfen Sie ihren Impfschutz für die empfohlenen Schutzimpfungen, die in der Europäischen Union und Deutschland gelten. Folgender Impfschutz sollte auch in Europa oder Deutschland auf jeden Fall vorhanden sein: Masern und Röteln, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis A, eventuell auch Hepatitis B.

 

SUS  Medikamente nicht vergessen!

 

Wer im Ausland auf Medikamente angewiesen ist, der sollte sich einige Reservemedikamente mitnehmen. Sonnenschutz, Medikamente gegen Reiseübelkeit, Schmerztabletten und Gels und Spray zum Schutz gegen Insekten kann man auch günstig in der Versandapotheke bestellen. Das geht einfach und man muß das Haus nicht verlassen und spart wertvolle Zeit. Sparen kann man auch bei der richtigen Auswahl der Medikamente und der Apotheke. Bei direkt verkäuflichen Produkten, wie zum Beispiel Desinfektionsmittel, Mückenschutz, Präparate gegen Übelkeit und dergleichen kann sich das lohnen. Sie wollen Medikamente in Brasilien kaufen? Nehmen Sie ruhig auch den ein oder anderen Beipackzettel mit für die Medikamente, die Sie einnehmen. Viele Arzneimittel sind in Brasilien frei verkäuflich und der Apotheker kann anhand des Beipackzettels leichter herausfinden, was sie benötigen. Angst vor brasilianischen Medikamenten muß man normalerweise nicht haben. Firmen, wie zum Beispiel Bayer oder BASF, haben große Niederlassungen in Brasilien und produzieren auch vor Ort in Brasilien. MedikamentePreisvergleich.de – Kostenloser und neutraler Preisvergleich für Apothekenprodukte.

 

SUS  Risikogebiete in Brasilien

 

Ideal ist eine Impfung gegen Gelbfieber. Wenn Sie in Risikogebiete reisen (Amazonasgebiet oder Pantanal), sollten Sie auch Vorsorgemaßnahmen gegen Dengue und Malaria treffen. Diese Erkrankungen werden durch Mücken übertragen. Lange und körperbedeckende helle Kleidung und Moskitonetze sowie alle Vorkehrungen, die Stechmücken abhalten, können helfen. Die Mücken gehen nicht gern an hell bekleidete Personen. Außerdem sieht man sie dann besser und kann sie leichter abwehren. Lassen Sie sich von einem Tropeninstitut in ihrer Nähe bezüglich der vorzunehmenden Impfungen kompetent beraten. Die Impfung ist dort sogar fast immer günstiger als beim zugelassenen Impfarzt in ihrer Stadt. Die Adressen der Tropeninstitute finden Sie auf den Seiten des Robert Koch Institutes. Prüfen Sie auch, ob für Sie der Abschluß einer Reisekrankenversicherung in Frage kommt? Gut versichert mit der Auslandskrankenversicherung für 1 Jahr kann man den Urlaub sorgenfrei genießen.

 

SUS  Krankenhäuser in Brasilien

 

Falls Sie ein Krankenhaus aufsuchen müssen, sind nachstehende meist privat geführten Krankenhäuser zu empfehlen. Falls genauere Informationen nötig sind, dann kopieren Sie den Namen aus der Liste und nutzen Sie z.B. www.Google.de. Fast alle brasilianischen Krankenhäuser haben eigene Webseiten.

  • Hospital Moinhos de Vento, Porto Alegre
  • Hospital São Vicente de Paulo, Rio de Janeiro
  • Hospital Israelita Albert Einstein, São Paulo
  • Hospital Samaritano de São Paulo, São Paulo
  • Hospital Alemão Oswaldo Cruz, São Paulo
  • Hospital Edmundo Vasconcelos, São Paulo
  • Hospital Bandeirantes, São Paulo

 

SUS  Weitere 165 Krankenhäuser mit Telefonnummer, die Sie aufsuchen können:

 

Die Krankenhausliste ist sortiert nach den brasilianischen Bundesländern. Download der Krankenhausliste

 

 

Das Gesundheitssystem SUS, Brasilien

 

Das brasilianische Gesundheitssystem (SUS) ist eines der größten öffentlichen Gesundheitssysteme der Welt. Es reicht von einfachen ambulanten Versorgungen bis hin zu Organtransplantationen. Es ist für mehr als 180 Millionen Brasilianer, also die ganze Bevölkerung Brasiliens kostenlos. In Brasilien gibt es ein großes soziales Ungleichgewicht. Soziale Unterschiede wie zwischen Deutschland und einem armen afrikanischen Land sind innerhalb Brasiliens überall gegenwärtig. Eine gute, einheitliche Gesundheitsversorgung für alle Bürger, reich und arm, ist deswegen nur schwer zu realisieren. Das staatliche Versorgungssystem ist steuerfinanziert und soll einen Zugang für alle Bürger zu einem einheitlichen Gesundheitssystem Sistema Único de Saúde (SUS) ermöglichen. Große Teile der Gesellschaft sind vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen, deshalb ist ein Versorgungssystem das lohnabhängig ist, wie beispielsweise bei uns in Deutschland, nicht sinnvoll. Die SUS soll dezentralisiert und auf lokaler Ebene mit Steuermitteln vor Ort arbeiten.

 

SUS  Die Brasilianer sind mit der SUS unzufrieden

 

Eine Umfrage zum brasilianischen Gesundheitssystem ergab allerdings, das 93% mit dem öffentlichen Gesundheitssystem SUS in Brasilien unzufrieden sind. Die brasilianische Bundesärztekammer sieht Herausforderungen, aber in einigen Punkten auch Fortschritte. 93% der brasilianischen Bürger bewerten die öffentlichen und die privaten Gesundheitsdienste als sehr schlecht, mittelmäßig oder schlecht. 87% der Befragten gaben an, sie seien unzufrieden mit den angebotenen Dienstleistungen der brasilianischen Gesundheitsorganisation SUS. Die Umfrage wurde in allen großen Regionen des Landes Brasilien durchgeführt. Laut der Umfrage, glauben 57% der brasilianischen Bürger, die Gesundheit sei ein wichtiges Thema für die Bundesregierung in Brasilia und müsse dringend verbessert werden. Weitere wichtige Themen waren Bildung (18%) und die Bekämpfung der Korruption (8%).

Der Bundesrat für Gesundheit CFM beaufsichtigt und reguliert die medizinische Praxis in Brasilien. Für den Präsidenten der CFM, Roberto D'Avila, zeigt die Umfrage, die Unzufriedenheit der Bevölkerung. "Die Situation des brasilianischen Gesundheitssystems ist sehr ernst. Gesundheit ist ein Recht der Bevölkerung und keine Ware. Die Gesundheit ist ein öffentliches Gut."

 

SUS  SUS - lange Wartezeiten für Behandlungen

 

Ein weiterer Punkt, der von den Befragten hervorgehoben wurde, waren die langen Wartezeiten für eine medizinische Behandlung bei der SUS. 24% der Befragten gaben an, dass sie einen Monat auf eine Behandlung gewartet hätten, 47% gaben an, die Wartezeit sei zwischen einem und sechs Monaten und 29% sagen, dass sie für eine Behandlung bei der SUS mehr als sechs Monate warten sollten. Laut der Umfrage gibt es lange Wartezeiten vor allem für Frauen im Alter von 25 bis 55 Jahren aus den unteren sozialen Schichten, besonders in den Ballungsräumen und im Südosten des Landes Brasilien.

 

SUS  SUS - medizinische Dienstleistungen

 

Zu den Dienstleistungen der SUS hat die Bevölkerung nur schlechten Zugang. 33% der Befragten mußten auf Operationen zu lange warten oder wurden nicht operiert. Weiter sind spezielle Verfahren wie Chemotherapie und Hämodialyse fast nicht zu bekommen. Die kostenlose Verteilung von Arzneimitteln in der Öffentlichkeit und die Versorgung in Gesundheitszentren wurde besser bewertet. Von den Befragten beurteilten 26% die Qualität der Versorgung mit Arzneimitteln als schlecht oder sehr schlecht, 44% beurteilten die Situation als durchschnittlich und 30% stimmten mit gut oder sehr gut.

 

SUS  Das Gesundheitsministerium weist auf Fortschritte hin

 

Erklärung des Gesundheitsministeriums zur Umfrage: Die Datafolha Umfrage am Dienstag bekräftigt die wichtigsten Herausforderungen für das Gesundheitssystem und zeigt in einigen Punkten Fortschritte. Der Zugang zur medizinischen Versorgung werde verbessert. Es gäbe jetzt mehr Ärzte. Auch habe sich die Qualität der Versorgung zum Vorjahr verbessert.

 

 

Vimeo Video - SECOM SUS

 

SUS  Das private Gesundheitssystem Brasiliens ist zu teuer

 

In São Paulo, zum Beispiel, verlangen die besten Krankenhäuser hohe Gebühren. Diese sind oft höher als die von bekannten Krankenhäusern in den Vereinigten Staaten. Einige Krankenkassen bezahlen sogar brasilianischen Patienten eine Behandlung in den Vereinigten Staaten, da in bestimmten Fällen die Kosten für den Transport und die Behandlung in den USA niedriger sind als die gleiche Behandlung in Sao Paulo, Brasilien.

 

DRK  Das Gesundheitssystem in Deutschland ist besser und günstiger

 

Auch in Deutschland gibt es Unterschiede bei den Krankenkassen. Durch die Wahl der richtigen Krankenkasse lässt sich einiges an Geld einsparen. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Beitragssätze und Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland genau.

 

 

Das Hausarztmodell

 

DRK  Kostensenkung und Effektivität

 

Versicherte haben grundsätzlich das Recht der freien Arztwahl, die auf Vertragsärzte/-zahnärzte beschränkt ist. Ein häufiger Arzt- bzw. Facharztwechsel erhöht nicht nur die Kosten für die Krankenkasse. Die Effektivität der Behandlung leidet oft unter dem sogenannten Arzthopping. Aus diesem Grund haben viele Krankenkassen einen besonderen Wahltarif eingeführt, das Hausarztmodell. Hier gibt es einige Besonderheiten zu beachten.

 

DRK  Freie Arztwahl und Hausarztmodell - nicht unbedingt ein Widerspruch

 

Versicherte, die sich für das freiwillige Hausarztmodell entscheiden, müssen im Krankheitsfall zunächst einen allgemeinen Hausarzt aufsuchen. Diesen findet man zum Beispiel unter der Bezeichnung Internist oder Allgemeinmediziner. Er kann vom Patienten frei gewählt werden. Ein Wechsel des Hausarztes ist frühestens nach einem Jahr möglich. Bei der Wahl des Arztes spielt das Vertrauensverhältnis eine wichtige Rolle. Ist es gestört, kann der Patient auch bei Teilnahme am Hausarztmodell vorzeitig wechseln. Der Hausarzt ist Ansprechpartner des Patienten für verschiedene Therapiemöglichkeiten. Der Patient bekommt so die notwendigen Informationen aus kompetenter Quelle. Das macht die Orientierung im Gesundheitssystem leichter und dem Versicherten werden die besten Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Überweisung zum Facharzt wird vom Hausarzt ausgestellt.

 

DRK  Das Hausarztmodell - nicht nur für Krankenkassen ein Gewinn

 

Die Zentralisierung der Behandlung über den Hausarzt ermöglicht Patienten, effektive Therapiemöglichkeiten zu finden. Das senkt die Kosten für die Krankenkassen. Für Versicherte hat das einen positiven Aspekt. Es wird belohnt, wenn man sich für das freiwillige Hausarztmodell entscheidet. Bonuszahlungen, Sachprämien oder Beitragsermäßigungen werden angeboten. Das beste Angebot findet man mit einem Krankenkassen Beitragsrechner oder über unabhängige Informationsportale, zum Beispiel www.kvzentrale.com. Diese bieten hilfreiche Informationen rund um das Thema.

 

Suchen auch Sie eine günstige Krankenkasse?
Dann vergleichen Sie die Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen.
Jetzt vergleichen!