Google+ Die brasilianische Wüste - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen
Mahlzeit01.png

Kokos Mango Hähnchen

Preis:10.00EUR







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 330von: 86486
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Brasiliens Wüste

Brasilien » Brasiliens Wüste

  • von Patriiick (Own work)<BR>Lizenz: CC-BY-SA-3.0<BR>via Wikimedia Commons
    von Patriiick (Own work)
    Lizenz: CC-BY-SA-3.0
    via Wikimedia Commons

Im Norden Brasiliens, im Bundesstaat Maranhão und im Bundesstaat Piauí gleich an der Küste breiten sich Dünen, türkisfarbene Süßwasserlagunen und dichte Mangrovenwälder aus. 1550 km² sind Nationalpark und stehen unter Naturschutz. Die Wüste Brasiliens ist eine einzigartige Region, die man in der Nähe des Amazonas so nicht erwartet. Die Wissenschaft glaubt, dass es sich um Ausläufer der afrikanischen Sahara - Wüste handelt. Sie soll entstanden sein, bevor Amerika und Afrika durch die Plattenverschiebung getrennt wurden. Falls das zutrifft wäre die brasilianische Wüste dann ein Teilstück der afrikanischen Sahara. Hier in der brasilianischen Wüste sind  noch viele unberührte Strände.

 

Stern  Kitesurfer in Jericoacoara

 

Die Gegend um Jericoacoara war noch vor wenigen Jahren den meisten Brasilienreisenden unbekannt. Ein hinter den Sanddünen verstecktes Paradies ist heute Tummelplatz für Kitesurfer. Für das Surfen mit dem Fallschirm sind die  starken Küstenwinde ideal. Der Wind weht ständig und erzeugt 40 Meter hohe Wanderdünen, die alles niederwalzen, was sich ihnen in den Weg stellt. Eine richtige Straße gibt es noch nicht. Die Fahrt durch die 28 Kilometer lange Sandlandschaft ist mit geländegängigen Fahrzeugen möglich. Der Boden ist wegen einer tonhaltigen Schicht wasserundurchlässig und so entstehen bei Regenfällen kleine kristallklare Süßwasserlagunen und Oasen in der Wüste in denen man baden kann. Dort wachsen auch Cajúfrüchte, die wegen ihrer als Cashewkerne bekannten Nüsse aus der Region Ceará bekannt sind. Oben auf den Dünen und am Strand kann man zusehen, wie abends die Sonne im Atlantik versinkt.

 

 

YouTube Video - Die brasilianische Wüste bei Jericoacoara

 

Stern  Die Lençóis Maranhenses

 

sind ein rund 1500 Quadratkilometern großer Nationalpark. Man findet sie im Bundesstaat Maranhão, im Nordosten Brasiliens. Dieser flach gelegene Landstrich mit einigen vorgelagerten  Sanddünen wird manchmal bei Regen überflutet. Trotz ausreichender Regenfälle, wachsen dort fast keine Pflanzen.

Hotels gibt es an der Ostküste des Bundesstaates Maranhão an den Ufern des 120 km langen Rio Preguiças. Er durchfließt den Südostrand der Lençóis Maranhenses bevor er bei Atins in den Atlantik mündet. Von dem kleinen Fischerdorf Atins aus starten viele Ausflüge in die Lençóis Maranhenses. Vorbei an den Dörfern Humberto de Campos, Primeira Cruz, Santo Amaro und Barreirinhas erreicht man den Nationalpark. Es gibt mehrere etwa 260 km lange Bus und LKW-Routen zwischen Barreirinhas und São Luís, der Landeshauptstadt. Von dort aus gibt es auch Lufttaxis. Der Nationalpark selbst hat keine Zufahrtsstraßen. Man gelangt nur durch örtliche und kostenpflichtige Fahrverbindungen zum Park. Mit ihren hellen, sandigen Dünen sieht die Lençóis Maranhenses Region wie eine typische Wüste aus. Es ist aber nicht wirklich eine Wüste. Es regnet regelmäßig besonders zu Beginn des Jahres.

Das Regenwasser sammelt sich in den Tälern zwischen den Dünen und bildet zwischen Juli und September sehr schöne blaue und grüne Lagunen. Die Gegend ist auch die Heimat vieler Fische obwohl die Seen und Lagunen in der Trockenzeit vollständigen austrocknen. Die Fischeier werden aus dem Meer von Vögeln in die Lagunen gebracht.

Der Nationalpark-Status dient zum ökologischen Schutz des Gebietes. Deswegen wohnen viele einheimische Fischer im Park. Während der Trockenzeit verlassen sie den Park um in Nachbarregionen zu arbeiten. Nach einer Überlieferung wurde die Region von Caeté Indianern bewohnt, die eines Tages von der Jagd zurückkehrten und ihre Wohnstätten mit Sand bedeckt sahen.

 

 

YouTube Video - Wüstengebiet Lençóis Maranhenses

 

Stern  Kitesurfing in Brasilien

 

Ein Kite ist ein lenkbarer Drachen, der für den notwendigen Auftrieb beim Surfen sorgt. Dazu benötigt man noch ein spezielles, kleines Surfboard auf dem der Sportler steht. Durch den Drachen wird man vom Wind über das Wasser gezogen. Das ganze gibt es auch mit Rädern an Land. Kaufen Sie nach 2006 hergestellte Sportgeräte, da die Sicherheitsbestimmungen für diese Sportgeräte danach wesentlich verbessert wurden. Man sollte keine unsichere oder alte, gebrauchte Geräte erwerben.

 

 

YouTube Video - Kitesurfing in Brasilien

 

Einsteiger testen das dicht über dem Boden oder über dem Wasser mit einem Lenkmatten Kitesurf mit passenden Boards. Kitesurfen macht irre Fun. Am Strand mit einem Buggy, über dem Wasser surfen, im Gebirge oder über dem Eis - es funktioniert überall. An warmen Meeresstränden ist es natürlich am angenehmsten. Man fällt weich und in warmes Wasser. Weitere Anfragen und Details über Tandemflüge oder Schnupperkurse in Brasilien, Governador Valadares erhalten Sie mit dem Kontaktformular

Tandemflüge und Fallschirmabsprünge gibt es auch in Deutschland. Luftige Erlebnisse sind auch ein tolles Geschenk für luftsportbegeisterte oder abenteuerlustige Menschen.